Chronologie

538 Einführung des Buddhismus: der König von Paekche sendet
buddhistische Statuen und Sutren an den Hof nach Japan
587 Machtkampf am japanischen Hof über die Frage der Anerkennung des Buddhismus,
die Familie Soga besiegt die anti-buddhistisch eingestellte Familie Mononobe
593 Soga no Umako läßt Sushun-Tennô ermorden und bringt seine Nichte Suiko-Tennô auf den Thron; Shôtoku Taishi wird zum Regenten für die Kaiserin ernannt
600 Erste japanische Gesandtschaft an den Hof der chinesischen Sui-Dynastie (589-618)
604 Shôtoku Taishi führt die sogenannten Mützenränge (kan´i jûnikai) ein und erläßt die 17-Artikel-Verfassung
630 Erste japanische Gesanstschaft an den Hof der Tang-Dynastie (618-907)
645 Prinz Naka no Ôe und Nakatomi no Kamatari vernichten die Soga in einem Staatsstreich (taika no kaishin), Beginn von umfassenden Reformen zur Umgestaltung des Staates nach chinesischem Vorbild
663 Eine japanische Streitmacht zur Unterstützung des koreanischen Königreichs Paekche wird in der Seeschlacht von Hakusukinoe von den vereinigten Truppen aus Tang-China und Silla geschlagen
672 Nach dem Tod des Tenji-Tennô kommt es zu Unruhen (jinshin no ran), Tenmu-Tennô kann sich als neuer Kaiser durchsetzen
701 Fertigstellung des Taihô-Kodex
710 Errichtung der Hauptstadt Heijô-kyô, dem heutigen Nara
712 Fertigstellung des Kojiki, Japans ältestem überlieferten Geschichtswerk
720 Fertigstellung des Nihongi
784 Verlegung der Hauptstadt nach Nagaoka-kyô
794 Heian-kyô, das heutige Kyôto wird zur Hauptstadt
866 Fujiwara no Yoshifusa wird zum Regenten (sesshô) ernannt, es ist das erste Mal, daß jemand von außerhalb der Kaiserfamilie dieses Amt übernimmt
995 Fujiwara no Michinaga wird Oberhaupt der Familie Fujiwara, das goldene Zeitalter der Fujiwara-Herrschaft beginnt
1087 Abdankung des Shirakawa-Tennô und Beginn des Insei-Systems
1156 Hôgen-Unruhen (hôgen no ran)
1160 Heiji-Unruhen (heiji non ran), die Taira kommen an die Macht
1180 Taira no Kiyomori bringt seinen Enkel Antoku-Tennô auf den Thron; Beginn des Krieges der Minamoto gegen die Taira (Genpei-Krieg)
1185 Vernichtung der Taira in der Seeschlacht von Dannoura durch Minamoto no Yoshitsune
1192 Minamoto no Yoritomo wird zum Shôgun ernannt
1203 Hôjô Tokimasa übernimmt das Amt des Regenten für den Shôgun (shikken)
1219 Die Linie der Minamoto erlischt, die Hôjô regieren weiterhin als Regenten für den Shôgun
1221 Ex-Kaiser Go-Toba versucht vergeblich die Macht des Kaiserhofes wiederherzustellen
1274+1281 Mongoleneinfälle
1318 Go-Daigo-Tennô besteigt den Thron
1331 Go-Daigo-Tennôs Versuch, die Hôjô zu stürzen mißlingt und er wird verbannt
1333 Vernichtung des Kamakura-Bakufu, Beginn der Kenmu-Restauration (kenmu shinsei) unter Go-Daigo-Tennô
1336 Ashikaga Takauji besiegt in der Schlacht am Minatogawa die kaiserlichen Truppen, er zieht in Kyôto ein und bringt einen neuen Kaiser auf den Thron
1337 Go-Daigo-Tennô flieht nach Yoshino und etabliert einen Gegenhof
1338 Ashikaga Takauji wird zum Shôgun ernannt
1392 Ende des kaiserlichen Schismas
1467-1477 Onin-Krieg
1543 Erste Europäer in Japan
1549 Franz Xaver beginnt mit der Missionierung in Japan
1568 Oda Nobunaga zieht in Kyôto ein und setzt Ashikaga Yoshiaki als Shôgun ein
1573 Ashikaga Yoshiaki flieht aus Kyôto, Ende des Muromachi-Bakufu
1575 Schlacht von Nagashino: Oda Nobunaga besiegt Takeda Katsuyori
1582 Oda Nobunaga wird ermordet, sein General Toyotomi Hideyoshi kann sich als Nachfolger etablieren
1590 Einigung des Landes durch Toyotomi Hideyoshi
1592+1597 Hideyoshis Versuche Korea zu erobern scheitern
1598 Tod des Toyotomi Hideyoshi
1600 Schlacht bei Sekigahara: Tokugawa Ieyasu erlangt die Macht
1603 Tokugawa Ieyasu wird zum Shôgun ernannt
1614 Kampf um die Burg von Osaka
1615 Vernichtung der Toyotomi; Gesetze für den Schwertadel (buke shohatto), den Kaiser und Hofadel sowie für verschiedene Tempel werden erlassen
1616 Tod des Tokugawa Ieyasu
1635 Revision des Gesetzes für den Schwertadel und Einführung der alternierenden Residenzpflicht (sankin kôtai); Beginn der Abschließungspolitik
1639 Vollendung der Abschließung (sakoku), mit Ausnahme der Holländer wird allen Ausländern der Aufenthalt in Japan verboten
1680 Tokugawa Tsunayoshi wird zum Shôgun ernannt, in seine Regierungszeit fällt die kulturelle Blütezeit der Genroku-Ära (1688-1709)
1690 Engelbert Kaempfer, ein deutscher Arzt im Dienst der holländischen Faktorei, erreicht Japan (bleibt bis 1692)
1716 Tokugawa Yoshimune wird zum Shôgun ernannt, er versucht durch Reformen die wirtschaftliche Lage des Landes zu verbessern
1787 Matsudaira Sadanobu wird Älterer Staatsrat (rôjû), Beginn der Kansei-Reformen
1823 Philipp Franz von Siebold kommt als deutscher Arzt im Dienst der Holländer nach Japan (wird 1829 verbannt)
1825 Edikt Über die Vertreibung aller ausländischen Schiffe (gaikokusen uchiharai rei)
1841-1843 Scheitern der Tenpô-Reformen
1853 Der amerikanische Commodore Matthew Perry erscheint mit vier Kriegsschiffen in der Bucht vor Uraga
1854 Freundschaftsvertrag (Vertrag von Kanagawa) zwischen den USA und Japan wird unterzeichnet; Großbritannien, Rußland und die Niederlande schließen ähnliche Verträge ab
1858 Ii Naosuke wird Regent (tairô); das Bakufu unterzeichnet Handelsverträge mit den USA, Rußland, Holland, England und Frankreich
1860 Ii Naosuke wird von Samurai aus Mitô ermordet
1866 Satsuma und Chôshû verbünden sich gegen das Bakufu
1867 Shôgun Tokugawa Yoshinobu gibt die Regierungsgewalt an den Kaiser zurück
1868 Truppen aus Satsuma und Chôshû bemächtigen sich des Kaiserhofes, Wiederherstellung der direkten kaiserlichen Herrschaft unter Meiji-Tennô
1871 Abschaffung der Lehensfürstentümer und Einrichtung von Präfekturen; Beginn der Iwakura-Mission
1872 Einführung eines modernen Bildungssystems
1873 Übernahme des gregorianischen Kalenders; Einführung der allgemeinen Wehrpflicht; Landreform
1877 Satsuma-Aufstand wird von Regierungstruppen niedergeschlagen
1878 Ôkubo Toshimichi wird ermordet
1879 Schaffung der Präfektur Okinawa
1889 Meiji-Verfassung tritt in Kraft
1899 Kaiserlicher Erziehungserlaß (kyôiku chokugo)
1894 Beginn des Chinesisch-Japanischen Krieges
1895 Friedensvertrag von Shimonoseki beendet den Chinesisch-Japanischen Krieg; Triple-Intervention
1902 Abschluß des Bündnisses mit England
1904 Russisch-Japanischer Krieg
1910 Japan annektiert Korea
1912 Tod des Meiji-Tennô
1914 Japan tritt an der Seite Großbritanniens in den ersten Weltkrieg ein
1915 Japan versucht durch die 21-Forderungen territoriale Zugeständnisse von China zu erlangen
1921 Beginn der Washingtoner Konferenz, zu deren Ergebnissen u. a. das Washingtoner Flottenabkommen von 1922 gehört
1923 Schweres Erdbeben im Großraum Tôkyô
1925 Erlaß des Friedenbewahrungsgesetzes; Einführung des allgemeinen Männerwahlrechtes
1926 Tod des Taishô-Tennô
1930 Londoner Flottenabkommen
1931 Zwischenfall in der Mandschurei: die Kwantung-Armee beginnt mit der Eroberung der Mandschurei
1932 Gründung des Staates Mandschukuo; Ermordung des Ministerprsidenten durch junge Marine-Offiziere
1933 Japan tritt aus dem Völkerbund aus
1936 Februar-Pusch scheitert; Abschluß des Anti-Komintern-Paktes
1937 Beginn des Krieges in China, Massaker von Nanking
1940 Abschluß des Dreimächte-Paktes
1941 Überfall auf Pearl Harbor, Beginn des Pazifischen Krieges
1945 Schlacht um Okinawa; Atombombem auf Hiroshima und Nagasaki; Bedingungslose Kapitulation Japans; Beginn der amerikanischen Besatzung
1947 Die neue Verfassung tritt in Kraft
1951 Unterzeichnung des Friedenvertrages von San Fransisco sowie des ersten amerikanisch-japanischen Sicherheitspaktes
1952 Ende der amerikanischen Besatzung